Seniorensicherheitsberater auch 2019 aktiv

Pressemitteilung vom

Seniorensicherheitsberater auch 2019 aktiv

 

Das in den letzten Jahren erfolgreich durch das Landeskriminalamt, die Polizeiinspektionen des Landes, die Kreispräventionsräte und den Landesseniorenbeirat gemeinsam umgesetzte Projekt „Seniorensicherheitsberater“ wird 2019 fortgesetzt. Zu Beginn des Jahres erhielt der Landesseniorenbeirat den Förderbescheid vom Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung M-V für dieses Jahr. Mit diesen Fördermitteln und einer Zuwendung der Provinzial Versicherung kann dieses bewährte Projekt fortgeführt werden.

Ehemaligen Polizisten aus den Polizeipräsidien und 4 Pensionäre aus dem LKA beraten ehrenamtlich Senioren, damit diese nicht Opfer von Betrügern und Gaunern werden. So besteht in allen Landkreisen und kreisfreien Städten die Möglichkeit, Seniorensicherheitsberater für Präventionsveranstaltungen von Seniorengruppen kostenlos anzufordern. Neben diversen Kriminalitätsrisiken sprechen die Gesetzeshüter a.D. aus den Polizeipräsidien auch über das Verhalten und die Gefahren im Straßenverkehr.

Im letzten Jahr erbeuteten falsche Enkel, Polizisten, Handwerker oder sonstige Gauner wieder größere Summen vom Ersparten von Seniorinnen und Senioren unseres Landes. Die Seniorensicherheitsberater wissen, wie raffiniert und flexibel Kriminelle vorgehen, um an Geld und Wertgegenstände von älteren Menschen zu gelangen. Deshalb richten sie ihre Beratungstätigkeit auf Inhalte aus, die insbesondere Senioren betreffen:

  • Verhaltenstipps an der Haustür – Vorsicht, wenn Fremde läuten
  • Achtung: Falsche Enkel, Polizisten, Handwerker, Rechtsanwälte u.ä.
  • Betrügerische Handwerkerkolonnen
  • Betrügerische Gewinnbenachrichtigungen
  • Taschendiebstahl auf Straßen und im dichten Gedränge
  • Straßenraub
  • Sicher fahren in Bussen und Bahnen
  • Einbruchschutz für Haus und Wohnung
  • Möglichkeiten der Zivilcourage und Nachbarschaftshilfe.

 

Die Kontakte zu den Seniorensicherheitsberatern werden über die Kreispräventionsräte hergestellt. Kontaktdaten sind nachfolgend aufgeführt. Beratungsveranstaltungen können durch die kostenlose Anforderung von Musikern des Landespolizeiorchesters durch die Veranstalter musikalisch umrahmt werden.

Über den Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung (LfK) erhält der Landesseniorenbeirat als Projektträger in diesem Jahr für das landesweite Projekt 9.000 Euro. Damit zählt dieses Projekt zu den größten Präventionsprojekten, die eine Förderung durch den LfK erhalten. Mit einer jährlichen Zuwendung von 1.000 Euro unterstützte auch die Provinzial Versicherung dieses Projekt.

 

Im Jahre 2018 wurden landesweit durch 23 Seniorensicherheitsberater auf 157 Veranstaltungen insgesamt über 4000 ältere Menschen in Vereinen, Institutionen, in Pflegeheimen und dem Betreuten Wohnen verschiedener Träger auf Kriminalitätsrisiken im Alter hingewiesen.

Landesseniorenbeirat Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Perleberger Str. 22

19063 Schwerin

Tel.      0385-555 79 70

Fax:     0385-555 89 61

e-mail: lsb@landesseniorenbeirat-mv.de

V.i.S.i.P:

Bernd Rosenheinrich

Vorsitzender